Donnerstag, 9. März 2017

Rahmfleckerl mit Prosciutto di San Daniele, Grana Padano und Balsamico-Kaviar



Liebe Leser,

heute haben wir ein ganz besonderes Rezept für euch! Es ist schon wieder über 2 Monate her, als Sandra und ich uns zu einem netten Ratsch-Koch-Tag trafen. Natürlich gibt es öfter die Gelegenheit über Gott und die Welt zu plaudern, doch an diesem Tag haben wir uns etwas ganz besonderem gewidmet!

Nach unserer Kooperation mit Grana Padano & Prosciutto di San Daniele im November 2016, als wir aus den tollen Produkten eine leckere Pizza zaubern durften, wurde uns die Teilnahme an dem Koch-Wettbewerb "Classic meets Creativity" ermöglicht.
 

Natürlich war die Bedingung mit dem italienischen Hartkäse Grana Padano und dem luftgetrockneten Prosciutto di San Daniele ein einfallsreiches Rezept zu kreieren, bei dem die traditionellen Produkte in ein modernes Gewand gekleidet werden.

Das setzten wir sehr gerne in die Tat um und machten uns Gedanken über ein Rezept, das diesen tollen Produkten und den Wettbewerbsanforderungen gerecht wird. 

Schnell kamen wir auf die Idee Rahmfleckerl daraus zu machen! Dafür wollten wir Sandra's tollen selbst angesetzten Sauerteig verwenden, damit sie besonders gut schmecken. Natürlich wurden die Roggen-Teiglinge mit jeder Menge Crème fraîche und Kräutern bestrichen. Getoppt wurden sie mit grünem Spargel, Grana Padano und Prosciutto di San Daniele.


Und weil uns das noch nicht reichte, musste ein ganz besonderes Topping her! In einem Internetvideo habe ich mal gesehen, wie man aus einfachem Balsamico-Essig tolle Kaviar-Kugeln zaubern kann. Und da gehört nicht mal großes Know-How in der molekularen Küche dazu. Nein, es funktioniert wirklich sehr einfach und man braucht dafür nur Olivenöl, Agartine und einen Gefrierschrank!

Sandra und ich bereiteten den Balsamico-Kaviar an besagtem Tag ebenfalls das erste Mal zu und es klappte auf Anhieb! Die Kügelchen verleihten dem Gericht das erforderliche i-Tüpfelchen - geschmacklich und auch optisch!


Wir hatten einen schönen Tag, als wir zusammen gekocht und geratscht haben und durften natürlich anschließend das leckere Ergebnis verköstigen! Schnell noch die Fotos bearbeitet, das Rezept verfasst und an Grana Padano & Prosciutto di San Daniele geschickt. Schließlich waren wir wieder schludrig und haben das Rezept erst am letzten Tag der Teilnahme umgesetzt. 

Anschließend hieß es abwarten, ob unser Rezept überhaupt eine Chance auf die 1.000 Euro Preisgeld und den Geschenkekorb mit Produkten von Grana Padano & Prosciutto di San Daniele hat... So wirklich daran geglaubt haben wir ja nicht!


Knapp eine Woche später, an einem Freitag Abend jenseits der 22 Uhr rief mich plötzlich Sandra an. Mein erster Gedanke war: "Ist vielleicht was passiert!?" oder "Muss ich Sandra vielleicht irgendwo abholen und heimfahren!?". Denn obwohl wir einen guten Kontakt zueinander haben, sind so späte Anrufe eher die Ausnahme.

Sandra war ganz außer sich und konnte mir fast gar nicht mitteilen, dass wir tatsächlich die SIEGER DES WETTBEWERBS 

Classic meets Creativity


waren!!! Wir?! Echt?! Ich war total platt, wusste gar nicht was ich sagen soll oder ob ich es überhaupt glauben soll!

Aber ja, tatsächlich! Grana Padano & Prosciutto di San Daniele haben unser Rezept als Gewinnerrezept auserwählt!

Wir freuen uns darüber seeeeeeeehr und danken Grana Padano & Prosciutto di San Daniele für den Wettbewerb, dass die Wahl auf uns fiel und natürlich für die tollen Produkte, mit denen wir immer wieder gerne kochen!

Und nun möchten wir auch euch unser Rezept zeigen, in der Hoffnung, dass es oft und gerne nachgekocht wird!


 
Zutaten für 6 Portionen
Für das Brot:
125 g Roggenmehl
125 g warmes Wasser 
oder 250 g fertiger Sauerteig

10 g frische Hefe
300 g warmes Wasser
300 g Roggenmehl
275 g Weizenmehl
15 g Salz

Für den Belag:
400 g Crème fraîche
2 Prisen Chilipulver
2 TL getrocknete italienische Kräuter
je 1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Knoblauchgranulat

200 g geputzter grüner Spargel
100 g Prosciutto di San Daniele
60 g Grana Padano

Für den Balsamico-Kaviar:
150 g Olivenöl
100 g Balsamico di Modena
5 g Agartine


Zubereitung
  1. Der Sauerteig benötigt 4 Tage. Dafür 25 g Roggenmehl und 25 g warmes Wasser in einer großen Schüssel verrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 1 Tag stehen lassen. Am zweiten Tag weitere 25 g Roggenmehl und 25 g warmes Wasser unterrühren. Wieder abdecken und einen weiteren Tag stehen lassen. Am dritten Tag die restlichen 75 g Roggenmehl und 75 g warmes Wasser unterrühren und nochmal 1 Tag ruhen lassen.
  2. Für das Brot die Hefe im warmen Wasser auflösen. Sauerteig mit Roggen- und Weizenmehl, Salz und der Hefe-Wasser-Mischung 5 Minuten zu einem festen Teig verkneten. Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  3. Währenddessen das Olivenöl in einem hohen Gefäß 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen. Balsamico mit Agartine verrühren und 2 Minuten aufkochen lassen. Einige Minuten abkühlen lassen. Den Balsamico mithilfe einer Spritze oder Dosierflasche tröpfchenweise ins eiskalte Öl tropfen lassen. Die Kugeln werden sofort fest. Balsamico-Kaviar in einem Sieb abtropfen lassen.
  4. Crème fraîche mit den Gewürzen glatt rühren. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. Backofen auf Umluft 240°C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  5. Teig in 6 gleichgroße Stücke á 180 - 200 g teilen und oval ausrollen. Auf das Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit der Crème fraîche bestreichen und mit Spargel belegen. Für 10 Minuten bei 240°C backen, dann weitere 5 Minuten bei 160°C  backen. 
  6. Fertige Rahmfleckerl mit Prosciutto di San Daniele belegen und mit Grana Padano-Späne bestreuen. Zusammen mit dem Balsamico-Kaviar servieren.
  
- Sandra & Katrin -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen