Donnerstag, 30. März 2017

Oster-Amerikaner



Liebe Leser,

heute gibt es kein wirklich neues Rezept für euch, sondern vielmehr eine Deko-Idee! Das Rezept für Amerikaner zeigte euch Sandra bereits im August 2015. Wer es noch nicht kennt, sollte sofort vorbeischauen:


Ich habe mir auch nicht viel Mühe gemacht, mir ein neues Rezept zu überlegen, denn ich habe es schon oft gebacken, es funktioniert immer und schmeckt super. Also wieso das Rad neu erfinden? 

Doch, eine kleine Änderung habe ich vorgenommen! Ich habe die Hälfte der Milch mit Eierlikör ersetzt, denn Eierlikör gehört zu Ostern einfach dazu ;-)


Aber die Deko-Idee ist neu! Passend zu Ostern habe ich aus den normalen Amerikanern mit weißen Zuckerguss süße Küken und Spiegeleier gezaubert! Das macht richtig viel Spaß zu dekorieren und hübscht jede Ostertafel enorm auf.

Leider befinden wir uns derzeit noch in der Fastenzeit. Ich nehme es zwar nicht allzu ernst damit, doch auf Süßes wollte ich überwiegend verzichten. Naja, das klappt nicht immer, vor allem nicht, wenn man Food-Blogger ist und man mehr oder weniger dazu "gezwungen" ist, leckere Schweinereien zu backen. 


Also habe ich die Hälfte der Amerikaner - natürlich noch ohne Zuckerguss darauf - vorerst eingefroren und werde sie erst nach Ostern wieder zum Leben erwecken. Dann vielleicht nicht mehr mit süßer Osterdekoration, aber sie sind dann noch genauso lecker! 

Darauf freue ich mich schon, denn heute habe ich den letzten der Küken-Amerikaner verspeist... 

Jetzt überlege ich schon, wie ich aus den Oster-Amerikanern süße Weihnachts-Amerikaner machen kann. Aber da hab ich zum Glück noch ein paar Monate Zeit ;-)







Zutaten für 15-18 Stück (mittelgroß)
für den Teig:
2 Pck. Vanillepuddingpulver
6 EL Milch
6 EL Eierlikör
200 g weiche Butter oder Margarine  
200 g Zucker  
2 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
4 Eier (M)  
500 g Mehl   
1 Pck. Backpulver

für den Guss:
300 g Puderzucker
Saft von 1 Zitrone
gelbe und rote Lebensmittelfarbe
ein paar Schokostreusel


Zubereitung
  1. Vanillepuddingpulver mit der Milch und dem Eierlikör in einer Schüssel glatt rühren und beiseite stellen.
  2. Butter oder Margarine mit Zucker, Vanillinzucker und Salz schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch-Eierlikör-Mischung unter den Teig ziehen.
  3. Backofen auf Umluft 175°C vorheizen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen oder die Amerikaner nacheinander backen.
  4. Mithilfe eines Eisportionierers oder 2 Löffeln Teighaufen auf das Backpapier setzen. Dabei einen großen Abstand zueinander lassen. Pro Blech sollten nur 6-8 Amerikaner gebacken werden.
  5. Mithilfe eines feuchten Messers die Amerikaner in Form bringen. Ca. 18-20 Minuten goldbraun backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  6. Für den Guss den Puderzucker und soviel Zitronensaft miteinander verrühren, dass ein sehr fester zäher Guss entsteht. Die Hälfte der Amerikaner mit der Hälfte des Gusses (Spiegeleier) bestreichen. 1 EL weißen Guss beiseite nehmen und mit Frischhaltefolie abdecken. Dieser wird später für die Augen der Küken benötigt.
  7. Restlichen Guss gelb einfärben und die andere Hälfte der Amerikaner (Küken) damit bestreichen. Einige EL Guss dabei noch aufsparen. Diesen Rest mit roter Lebensmittelfarbe zu einem orangenen Guss färben. Damit die Eidotter auf den weißen Amerikanern sowie die Füße und den Schnabel der Küken machen. Der Untergrund sollte bereits leicht angetrocknet sein.
  8. Anschließend noch aus dem beiseite gestellten weißen Guss die Augen machen. Schokostreusel als Pupillen anbringen. Guss fest werden lassen.
  9. Die Amerikaner können 3-4 Tage serviert werden.

- Eure Katrin -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen