Dienstag, 14. März 2017

Kleine Kuchen: Sachertorte


Lieber Kuchenliebhaber,

lange hat es gedauert bis ich endlich mal eine Sachertorte gebacken habe. Lange habe ich es vor mir her geschoben und doch nie gebacken. Irgendwie hat mich die Menge der Eier und allgemein irgendwie alles davor abgeschreckt. Insbesondere das Wort Torte und die befürchteten vielen Kalorien haben mich davon abgehalten. Nun aber war es endlich mal soweit, dass ich mein Vorhaben in die Tat umgesetzt habe.

Nachdem ich sie gebacken habe, wußte ich gar nicht mehr, warum ich damit solange gewartet habe. Sie ist wunderbar einfach. Kalorien hat sie zwar auch, aber in meinen Augen gar nicht so dramatisch. Der Buttergehalt liegt sogar im unteren Bereich. :-) Was aber selbstverständlich für die Sachertorte benötigt wird, ist etwas Zeit bevor sie schnabuliert werden kann. Diese Zeit benötigt sie aber auch nur, damit die Aprikosenglasur und danach die Schokolade fest wird. Aber eines kann ich euch sagen, die investierte Zeit lohnt sich!



Zudem möchten wir euch schon etwas tolles Neues mitteilen! Der Frühling ist ein Zeitpunkt, an dem sich vieles verändert. Katrin und ich, haben beim letzten Treffen beschlossen, unseren Blognamen ändern zu wollen. Hinergrund ist, dass wir mit dem Namen Wonder Wunderbare Küche sehr unglücklich sind. Im nachhinhein wissen wir nicht mehr, welches Pferd uns da geritten hat, diesen Namen zu wählen.

Die Namensänderung wird natürlich nicht von heute auf morgen passieren und wir werden euch ausreichend oft darüber informieren, da sich dann natürlich auch die Url zu unserem Blog verändern wird. Momentan sind wir zwei noch in unserer Findungsphase. Das bedeutet, dass viele Namen, Begriffe usw. in einen Topf geschmissen werden und wir uns darüber beratschlagen, welcher neuer Name nun zu uns passt. Der neue Name soll nämlich dieses Mal für IMMER sein. :-) Kurz, originell, kreativ, persönlich und einzigartig soll der neue Name werden. Wie ihr merkt, ist das gar nicht so einfach. ;) Habt ihr ein paar Ideen oder Anregungen für die neue Namensfindung? Über Kommentare würden wir uns sehr freuen!







Rezept für eine runde 18cm Kuchenbackform:
175 g Zartbitterkuvertüre
4 Eier Größe M
100 g Zucker
50 g weiche Butter
1 EL Vanilleessenz
60 g Mehl
1 TL Backpulver
25 g Semmelbrösel
1 EL Kakao
150 g Aprikosenkonfitüre
25 g Vollmilch Kuvertüre
6 g Kokosfett
dunkle Zuckerschrift mit Schokoladengeschmack z.B. Dr. Oekter
8 Schokoladentäfelchen

Zubereitung:
  1. Kuchenform ggf. fetten und mit Backpapier auslegen. 100 g Zartbitterkuvertüre bei niedriger Temperatur in einer Schale im Wasserbad schmelzen. Eier aufschlagen und Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß mit Zucker in einem hohen Rührbecher steif schlagen.
  2. Butter und Vanilleessenz schaumig rühren. Eigelbe drunter rühren. Eischnee unterheben. Zuletzt Mehl, Backpulver, Kakao und Semmelbrösel mischen und unterheben. Teig gleichmäßig in die Kuchenform füllen. Torte im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. Kuchen aus dem Backofen holen und auskühlen lassen. Erst dann aus der Form lösen.
  3. Für die Füllung und den Überzug Aprikosenkonfitüre erhitzen und durch ein Sieb passieren. Den Kuchen in der Mitte waagrecht halbieren. Für die Füllung am Besten die Aprikosenstückchen welche nicht durch das Sieb passten mit etwas passierter Aprikosenkonfitüre verstreichen. Torte wieder zusammen setzen und außen überall gut mit Konfitüre bestreichen. Anschließend mindestens 2 Stunden trocknen lassen.
  4. Für die Glasur die restlichen 75 g Zartbitterkuvertüre, Vollmilchkuvertüre und das Kokosfett gemeinsam in einer Schaule im Wasserbad schmelzen. Schokolade gut vermischen und gleichmäßig damit die Torte überziehen. Schokoladentäfelchen gleichmäßig etwas schräg in die Torte stecken. Torte kühl stellen bis die Glasur getrocknet ist.Mit dem Zuckerstift in der Mitte der Torte ein schönes "S" für Sachertorte schreiben.


- Eure Sandra -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen