Freitag, 17. Februar 2017

Saftiger Hefezopf mit Marzipan und Aprikosen

  
Liebe Leser,

langsam aber sicher neigt sich der Winter dem Ende. Am 20.03.2017 ist endlich der astronomische Frühlingsbeginn. Juhuuuuu, endlich wieder warme Temperaturen und viel Sonne. So ist zumindest meine Hoffnung. Irgendwann reicht es einem dann doch mit dem ewigen Winter. Wir haben zwar keinen Schnee mehr, aber kalt ist es dennoch. 


Zum Frühling ist es zwar noch ein Weilchen hin, aber damit die Zeit nicht mehr zu lange dauert, haben wir ein feines Hefegebäck für euch. Es erwartet euch heute ein saftiger Hefezopf, welcher mit Marzipan, Rumrosinen und saftigen getrockneten Aprikosen versehen ist.


Gerade so ein Hefegebäck passt in meinen Augen wunderbar in die Frühlings- oder Herbstzeit. Zugegeben, dieses Rezept ist von mir noch vom letzten Herbst. Ich bin damals nicht dazu gekommen es euch zu präsentieren. Dann war Weihnachten und es wurden munter Plätzchen und Lebkuchen gebacken und verspeist. Aber nun passt es wieder. Wie immer, wünsche ich euch viel Spaß beim Backen.





Zutaten für 1 Zopf:
Teig:
500 g Weizenmehl
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Ei Größe M
1 Würfel frische Hefe (42g)
250 ml lauwarme Milch

Mischung:
7 EL brauner Rum
125 g Rosinen
200 g getrocknete Aprikosen
200 g Marzipan
1 Ei Größe M
4 EL Milch 

Guss:
150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Aprikosen mit einem scharfen Messer würfeln. Rum mit den Rosinen mischen und stehen lassen.
  2. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, Salz, Zucker und das Ei in eine große Schüssel geben und gemeinsam mit der Hefemilch zu einem bündigen Hefeteig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen.
  3. Das Ei trennen, Eiweiß und Eigelb getrennt aufbewahren. Währenddessen Marzipan raspeln. Marzipanraspel, 2 EL Milch und das Eiweiß in einem hohen Rührbecher mit dem Handrührgerät cremig rühren. Aprikosen und Rumrosinen unter die Marzipanmasse rühren.
  4. Hefeteig nochmals ordentlich kneten und dritteln. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu 3 Rechtecken (50x10 cm) ausrollen. Marzipanfruchtfüllung gleichmäßig darauf verteilen. Teigränder längs einklappen  und zu einer Rolle formen. Die 3 Stränge nebeneinander legen und einen Zopf flechten.
  5. Eigelb und die restliche Milch verquirlen. Zopf damit bestreichen. Hefezopf im vorgeheizten Backofen mit 160 Grad Umluft auf der mittleren Schiene goldbraun backen. Leider habe ich die Backdauer nicht aufgeschrieben. Er dürfte aber etwa nach 30-40 Minuten fertig sein. Hefezopf auskühlen lassen.
  6. Puderzucker und Zitronensaft verrühren, bis ein zäher Guss entsteht. Mit Hilfe eines Pinsels den Hefezopf mit der Zuckerglasur bestreichen.

- Eure Sandra - 

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    jetzt könnte wirklich der Frühling kommen, da bin ich ganz deiner Meinung. Doch du hast mit deinem köstlichen Hefezopf gut vorgesorgt, ihn stelle ich mir sehr gut zu Ostern auf der Kaffeetafel vor. Ach, was erzähle ich, zum Frühstück passt er auch perfekt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      zu Ostern dürfte er bestimmt sehr gut passen. Zu Ostern passt eigentlich so ziemlich alles was mit Hefe gebacken wird.
      Und wenn nicht gerade Ostern ist, dann passt er auch so zum Frühstück perfekt, da hast du komplett recht.
      Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen