Montag, 25. Januar 2016

Schokoladen - Buttermilch Kuchen aus der Kastenform




Liebe Schokoladenliebhaber,

endlich ein weiteres leckeres Rezept mit viel Schokoladengeschmack. Von Schokolade kann ich irgendwie nie genug bekommen. Egal in welcher Form, so ziemlich jeden Tag brauche ich meine Schokoladendosis, ansonsten bin ich unausgeglichen und nicht in Topform. ;) Dafür benötige ich Chips so gut wie nie. Wie geht es euch? Seid ihr auch Schokoholics?

Eine meiner liebsten Backformen ist die normale Kastenform. Trockene Kuchen gehören bei mir zum A und O, wenn es um leckere Kuchen geht. Zudem kann man einen Rührkuchen auch einfach mal unter der Woche backen und genießen, was man mit einer Torte selten macht. Erschrocken musste ich dann feststellen, dass ich das letzte Rezept für einen Kastenkuchen im Juni 2015 gepostet habe. Zeit dass dies geändert wird!

Wir hatten noch jede Menge Buttermilch zu Hause, welche verbraucht werden musste. Ich finde es leicht schade, dass die Buttermilch immer in 500 ml Bechern verkauft wird. Oft benötigt man nur eine kleine Menge und muss dann kreativ werden, wie der Rest innerhalb kurzer Zeit aufgebraucht wird. Toll wäre es, wenn es die Buttermilch in 200 Gramm Bechern zu kaufen gäbe, wie die Sahne. Aber leider werden einem nicht alle Wünsche erfüllt. Die restlichen 200 ml Buttermilch habe ich mit einem anderem Rezept verbraucht, welches auch bald online gestellt wird. Lasst euch überraschen. Lauter gute Dinge. :-)



Gemacht wurde dieses Mal ein leckerer und sehr saftiger Schokoladenkuchen aus der Kastenform. Was ich über alles Liebe ist, wenn ein Schokoladenkuchen mit Aprikosenmarmelade eingestrichen wird und dann mit Schokoguss überzogen wird. Da erhält der Schokoladenkuchen ein leicht fruchtiges Aroma und hält sich auch länger frisch. Das mit länger frisch war jedoch bei diesem Kuchen hinfällig, da er innerhalb von 2 Tagen verputzt war. Was mich an diesem Kuchenrezept fasziniert hat, war das er mit wenig Fett und und mit nur einem Ei ausgekommen ist!





Zutaten für eine Kastenform (25 cm Länge):
1 Ei Größe M
100 g Zucker
100 g Butter
2 EL Vanilleextrakt
300 ml Buttermilch
300 g Mehl
25 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
100 g Zartbitter-Schokoladentröpfchen
25 g weiße Schokolade
2 EL Aprikosenmarmelade
100 g Zartbitterkuvertüre




Zubereitung:
Kastenform einfetten und ggf. mit Backpapier auskleiden.

Butter erhitzen bis diese flüssig ist. Aufpassen, dass diese nicht zu heiß wird!

Ei mit Zucker und dem Vanilleextrakt im Rührbecher mit dem Handrührgerät (Rührstäbe) schaumig rühren.

Flüssige Butter, Buttermilch zur Ei-Zucker-Masse geben und miteinander verrühren.

Mehl, Backpulver, Natron und Kakao miteinander vermischen. Zur flüssigen Teigmasse geben und verrühren.

Schokoladentröpfchen unterheben. Schokoladenteig in die Kastenform füllen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Weiße Schokolade in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die weiße Schokolade auf einer glatten Fläche z.B. Rücken vom Backblech streichen und fest werden lassen. Mit einem scharfen Gegenstand die Schokolade vom Backblech schaben. Schokolade für die Deko beiseite stellen.

Mit einem Holzstäbchen Garprobe machen. Wenn kein Teig mehr daran kleben bleibt ist der Kuchen fertig. Aprikosenmarmelade in einer Tasse kurz in der Mikrowelle erhitzen, bis diese flüssig ist. Durch ein Sieb passieren. Kuchen aus dem Backofen holen und mit der passierten Marmelade mit Hilfe eines Pinsels sofort bestreichen. Kuchen auskühlen lassen. Die Marmelade trocknet während dieser Zeit.

Zartbitterschokolade in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Kuchen mit der geschmolzenen Kuvertüre überziehen. Sofort die weißen Schokoraspel darüber geben. Kuvertüre fest werden lassen.


 
- Eure Sandra -

Kommentare:

  1. Hallo, mit Was kann ich buttermilch ersaetzen? Habe le leider keine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was funktionieren dürfte, was ich aber selbst noch nicht probiert habe, ist das du evtl. Joghurt mit Milch verdünnst. Das dürfte eine ähnlich Konsistenz ala Buttermilch ergeben. Liebe Grüße Sandra

      Löschen
  2. Mhhh der Kuchen sieht köstlich aus, schön saftig und schokoladig!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,
      genauso wie der Kuchen aussieht schmeckt er auch. <3 :-)
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandra,

    ich hab den Kuchen bei dir schon probieren dürfen und da war ich schon hin und weg. Heut hab ich ihn endlich nachgebacken und alles hat prima geklappt. :-)

    Das Rezept ist ganz leicht -
    das Ergebnis wurde perfekt.

    Macht weiter so!!!

    Vlg Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      das freut mich sehr, wenn ich dir eine Freude bereiten konnte.
      Liebe Grüße
      deine Sandra (die verplante Hausfrau^^) :-)

      Löschen