Dienstag, 2. September 2014

Saftiger Nusszopf aus Quark-Öl-Teig

Nusszopf aus Quark-Öl-Teig


Eines Tages kam mein Liebster von der Arbeit heim und schwärmte von dem suuuuuuper saftigen Nusszopf seiner Arbeitskollegin. Nusszopf? Saftig? Diese Kombination ist äußerst selten. Wenn ich an so manchen Nusszopf unserer örtlichen Bäckereien denke, staubt mir jetzt schon der Mund. Also MUSSTE ich natürlich nach dem Rezept fragen. Sofort ausprobiert und tatsächlich: Der Nusszopf aus Quark-Öl-Teig ist wirklich suuuuuper saftig! Vielen lieben Dank an die Rezeptspenderin! Dank dir habe ich den Glauben an Nusszopf wieder entdeckt!




Zutaten für 1 Gebäckstück
Für den Quark-Öl-Teig:
400 g Mehl
1 Pck. und 2 gestr. TL Backpulver
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillinzucker
250 g Quark
6 EL neutrales Öl
6 EL Milch
1 Ei (M)

50 g Mehl (separat)

Für die Nussfüllung:
300 g gemahlene Haselnüsse
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei (M)
6-8 EL Sahne

Für den Guss:
50 g Puderzucker
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung
Für den Quark-Öl-Teig die 400 g Mehl mit Backpulver, Zucker, Salz und Vanille mischen. Die nassen Zutaten hinzugeben und mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Die 50 g Mehl auf eine saubere Arbeitsplatte streuen, Teig aus der Schüssel nehmen und das restliche Mehl mit den Händen unterkneten. Teig mit einem Tuch abdecken und beiseite legen.

Für die Nussfüllung die Nüsse mit Zucker, Vanille, Ei und Sahne (zunächst 6 EL, wenn nötig bis zu 8 EL) mit einem Kochlöffel verrühren, sodass eine sehr feste Masse entsteht.

Backofen auf 165° Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

Quark-Öl-Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick auf die Größe des Backbleches ausrollen. Die Nussmasse gleichmäßig darauf verteilen und glatt streichen.

Den Teig von der breiten Seite her aufrollen. Mit einem Messer die Rolle längs aufschneiden. Hierbei 5 cm am Anfang aussparen, sodass die beiden Hälften noch zusammenhängen. Die Hälften mit der Schnittfläche nach oben miteinander verschlingen und die Enden fest zusammendrücken. Vorsichtig auf das Backblech heben. Ca. 50-55 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Zopf anschl. auskühlen lassen.

Puderzucker mit Zitronensaft zu einem zähen Guss verrühren, den Zopf damit besprenkeln.

- Katrin -

Kommentare:

  1. Verstehe das nicht mit dem Backpulver. Heißt das evtl. "oder"????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manfred,

      wir haben ein ganzes Päckchen Backpulver und zusätzlich noch 2 gestrichene Teelöffel verwendet. Also ca. 1,5 Pck. Backpulver :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen